ohrdruf.de - :: Kultur, Freizeit und Tourismus :: Sehenswertes in Ohrdruf :: Technisches Denkmal "Tobiashammer"

Bach
Ansicht von Ohrdruf
Startseite   ->Kultur, Freizeit und Tourismus  ->Sehenswertes in Ohrdruf  -> Technisches Denkmal "Tobiashammer"

Technisches Denkmal "Tobiashammer"

Adresse

Karte und Anfahrt zum Tobiashammer

weiterführende Infos unter www.tobiashammer.de

 

Technisches Denkmal mit einer der größten Dampfmaschinen Europas !

 

Suhler Straße 34

99885 Ohrdruf

 

Tel.: (03624) 402 792

Fax: (03624) 402 792

E-Mail: info@tobiashammer.de

 

Öffnungszeiten ganzjährig Mittwoch bis Sonntag 

01.05. bis 31.10.: von 09.00 - 18.00 Uhr, letzter Einlass 17.00 Uhr

01.11. bis 30.04.: von 09.00 - 17.00 Uhr, letzter Einlass 16.00 Uhr

 

Führungen jede halbe Stunde

Gebäudebestand des Tobiashammers

Lageplan und Aufbau des Tobiashammer

 

1 Hammerwerk

2 Pochwerk

3 Walzwerk

4 Museum

5 Großdampfmaschine

das Hammerwerk

das Hammerwerk bei der Arbeit

Der Tobiashammer ist um 1480 als Eisen-, Draht und Sichelhammer erbaut worden. Anfangs wurden hier Sensen , Sicheln Pflugschare sowie Lanzen, Schwerter und Ritterausrüstungen hergestellt. Zu beginn des 16. Jahrhunderts wurden dann auch Gerätschaften aus Kupfer produziert, z.B. Waschkessel mit doppelt starkem Boden, Paukenkessel und sonstige Geräte für Brauereien und Süßwarenhersteller, auch Töpfe, Kannen und Pfannen waren Spezialerzeugnisse des Tobiashammers.

 

Nach 32monatiger intensiver restauratorischer Arbeit wurde das technische Denkmal Tobiashammer 1983 als Schauanlage der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

 

Zu besichtigen sind : 5 funktionstüchtige Fallhämmer, ein Walzwerk, Pochwerk und Schleifwerk, als auch Glutöfen. Alle Anlagen werden von 4 Wasserrädern angetrieben.

die Großdampfmaschine

die große Dampfmaschine

Seit 1988 gibt es auf dem Gelände noch eine besondere Attraktion. Es ist eine 1985 stillgelegte Zwillings-Tandem-Reversier-Großdampfmaschine mit einer Gesamtmasse von 305t und einer Leistung von 12.000 PS aus der Maxhütte Unterwellenborn. Um diesen Riesen unterbringen zu können, wurde eine alte Fachwerkscheune aus dem Jahre 1876 aus Schlotheim in den Tobiashammer umgesetzt.

Kunst im Tobiashammer

Und auch die Kunst kommt nicht zu kurz im Tobiashammer. Zur Tradition ist es geworden, dass seit 1983 jährlich einmal ein Schmiedesymposium mit internationalen Metallgestaltern, Kunstschmieden und Künstlern stattfindet. Die Skulpturen und Plastiken sind im Park des Tobiashammers zu besichtigen. Im Südflügel befinden sich Werkstätten und Gästezimmer. Der Nordflügel ist künftig zur Ausstellung weiterer Technischer Denkmale der Metallverarbeitung vorgesehen.

Stadtverwaltung

Marktplatz 1, 99885 Ohrdruf

poststelle@ohrdruf.de

Sprechzeiten:

Montag

09.00 – 12.00 Uhr

Dienstag

14.00 - 16.00 Uhr

Mittwoch

geschlossen

Donnerstag

09.00 – 12.00 und
14.00 – 17.30 Uhr

Freitag

09.00 – 11.00 Uhr

Wetter

 

interaktiver Stadtplan